Vor wenigen Monaten hat Irlands Stromversorger ESB die öffentliche Debatte über die Poolbeg Chimneys am Dubliner Hafen entfacht. Die beiden 1969 bzw. 1977 erbauten Schornsteine werden seit Jahren nicht mehr genutzt und verfallen vor sich hin.

Die ESB wollte diese markanten Schornsteine dem Verfall preisgeben, selbst ein Abriss wurde laut angedacht.

Innerhalb kürzester Zeit bildete sich eine Online-Inititative für den Erhalt dieser Dubliner Landmark. Und gestern gab die ESB dem öffentlichen Druck nach. Die Poolbeg Chimneys bleiben erhalten, werden sogar über die nächsten Jahren hinweg restauriert und zieren somit wohl auch für weitere Generationen nahezu jedes Panoramafoto der Dubliner Hauptstadt.

Dublin im Panorama. Im Hintergrund sichtbar: Die nun 'geretetten' Poolbeg Towers. (c) Michael Foley, via Flickr.com, CC-BY
Dublin im Panorama. Im Hintergrund sichtbar: Die nun ‘geretetten’ Poolbeg Chimneys. (c) Michael Foley, via Flickr.com, CC-BY

Nun ja, ich sage es ganz ehrlich: Ich finde die beiden Großschornsteine nicht wirklich so erhaltenswert. Es hätte sicher andere, schönere Alternativen zum Erhalt der Türme gegeben. Aber die Mehrheit hat sich hier durchgesetzt. Und damit werden die Schornsteine wohl noch in alle Ewigkeit als Postkartenmotiv herhalten.


Titelbild: Guiseppe Mio, via Flickr.com, CC-BY 3

2 Kommentare

  1. Hm, sagen wir es mal so. Wenn das Gebiet wo die Schornsteine stehen attraktiv genug wäre für ein Shopping-Center – dann wären die Poolbeg Chimneys schon längstens plattgemacht worden…

    Grüne Grüsse
    Reto

  2. Reto, da kannst Du Recht haben. Ein Shopping-Center wirds da wohl nicht geben. Vielleicht aber irgendwann mal eine Aussichtsplattform auf der Spitze der Chimneys? Das würd ich mir interessant vorstellen …

Meinung zum Thema