Es ist einer der bekanntesten Anblicke der irischen Hauptstadt, und jeder Musikinteressierte hat wohl schon über die Geschichte des Ortes gehört. Die Windmill Lane Studios in den Docklands von Dublin, 1978 von Paul Masterson ins Leben gerufen, waren Dreh- und Angelpunkt der irischen und internationalen Musikszene.

[pull_quote_right] Ein Wohn- und Bürokomplex soll 2017 dort eröffnet werden, wo einst vier schüchterne Dubliner Jugendliche den Grundstein zu einer Weltkarriere legten.[/pull_quote_right]Größen wie Bruce Springsteen, Brian Eno und Sinead O’Connor haben dort Musik aufgenommen, und Soundtracks zum so bekannten Filmen wie Mein linker Fuß und der Schneider von Panama wurden im Hafengebiert der irischen Hauptstadt aufgenommen.

Vor allem aber ist die Geschichte dieses Gebäudes auf ewig mit dem irischen Export-Schlager Nummer eins verbunden: U2.

Die vierköpfige irische Rockband hat hier ihre erfolgbereitenden Erstwerke wie “Boy” aufgenommen, und das legendärste und beste U2-Album aller Zeiten: The Joshua Tree.

Nebenbei ist das Gebäude auch noch bekannt für die Graffitis, die die Außenfassade zieren.

Das ehemalige U2-Studio in Dublin (c) William Murphy, via Flickr.com, CC-BY
Das ehemalige U2-Studio in Dublin (c) William Murphy, via Flickr.com, CC-BY

Nun aber ist der Anfang vom Ende für das bekannte Gebäude eingeleitet. Innerhalb der nächsten drei Monate soll das geschichtsträchtige Haus dem Erdboden gleich gemacht werden. Der Property Developer Hiberia REIT, der schon seit geraumer Zeit die Vollstreckungstitel für die offenen Kredite am Gebäude hält, hat nun offenbar einen langen Gerichtsstreit gewonnen, und beginnt in Kürze mit den Abbrucharbeiten. Ein Wohn- und Bürokomplex soll 2017 dort eröffnet werden, wo einst vier schüchterne Dubliner Jugendliche den Grundstein zu einer Weltkarriere legten.

Einzig positiver Aspekt an dieser Geschichte: Die Außenfassade mit den Graffitis soll erhalten werden, wird konserviert und an einer noch bekannt zu gebenden neuen Stelle ausgestellt werden. Der Direktor von Hibernia Reit äußerte sich dementsprechend:

[quote_box_center]We’re going to retain the façade and the history of the place. The history of Windmill Lane actually goes back before the studio. There used to be a windmill here which we discovered and will incorporate in our design. There has to be development in the docklands. This is an area that is regenerating and creating jobs for Irish people. But we are very conscious of the history. We will do a tasteful job.[/quote_box_center]

Auch wenn das Studio schon seit geraumer Zeit nicht mehr genutzt wird, so werden die Abrissbirnen und Schaufelbagger hier dennoch in Kürze ein Stück irischer Geschichte dem Erdboden gleich machen. Schade drum.

Video zu den Windmill Lane Studios.

Keine Kommentare

Meinung zum Thema