Beim Stöbern durch andere Irlandseiten im Netz (einfach mal auf www.stern.de “Irland” in die Suchmaschine eingegeben und dann durchgeklickt) bin ich auf vieles Interessante gestoßen, unter anderem das hier.
Eine ganz gut aufgemachte Website, die laut Impressum von einer deutschen Firma betrieben wird, vermeldet im Teilbereich Arbeiten in Irland per 20. Dezember 2008 das Folgende:

Irland hat sich von seiner stagnierenden Wirtschaft, steigenden Inflationsraten und der daraus resultierenden hohen Arbeitslosigkeit erholt und mittlerweile wächst Irlands Wirtschaft schneller als jede andere in Europa.

Ah ja genau, wieder was dazugelernt 😉 Was einem nicht so alles entgeht, wenn man betriebsblind hier auf der Insel rumflattert…
Hervorragend und erheiternd fand ich auch das hier:

Die Arbeitslosigkeit liegt nun mit 4% deutlich unter dem EU-Durchschnitt, jedes Jahr werden etwa 60.000 Arbeitsplätze geschaffen. In vielen Bereichen werden ausländische Arbeitnehmer gesucht und insbesondere deutsche Fachkräfte kommen gerne zum Arbeiten nach Irland.

Schon klar: Vor langer Zeit geschrieben, und nie wieder ausgebessert, obwohl in anderen Teilbereichen der Seite doch dann auch schon mal aktuellere Artikel zu finden sind. Trotzdem nicht wirklich ein gutes Bild, wenn solche Infos (fast) anno 2009 online stehen.
Obwohl: Eine leichte Warnung dringt ja dann doch durch auf dieser Seite:

Zwar häufen sich in letzter Zeit die Meldungen über einen Rückgang des Wirtschaftsbooms, doch die Aufholjagd des „keltischen Tigers” bleibt einzigartig.

Nachtrag: Eigentlich wäre die Seite relativ aktuell, den letzten Eintrag in der Rubrik “News” findet man im Dezember dieses Jahres vor.

Keine Kommentare

Meinung zum Thema